Firmenphilosophie

„Wie kommt man an vollwertige Lebensmittel?“…

…lautete vor 25 Jahren die Frage des Ehepaars Bernhard und Helga Neuhoff, die ihre Ernährung auf eine gesunde Vollwertkost umstellen wollten. Sie machten sich auf die Suche und fanden die Großhändler Rübezahl in Nürnberg, Chiemgauer Naturkost und Byodo, die vollwertige Lebensmittel vertrieben. Da die gelernten Techniker der Ansicht waren, dass auch ihre Mitmenschen davon profitieren sollten, eröffneten sie einen kleinen Laden im Erdgeschoss des eigenen Wohnhauses. „Wir haben Holzbretter für die Regale zusammengeschraubt, ein selbst gemaltes Schild in den Garten gestellt und Handzettel mit dem Aufdruck ‚Wir haben eröffnet‘ verteilt. Vom ersten Tag an kamen Leute in unseren Laden.“

So begann die Geschichte des "Biomarkt Neuhoff" im Mai 1989 in Nittendorf. Der kleine Gemischtwarenladen namens "Biohaus Neuhoff", geleitet von Helga Neuhoff, führte auf 7m² die wichtigsten Grundnahrungsmittel und hatte sogar ein Kühlregal mit Joghurt und Milch. Die Marken Allos, Andechser, Davert und Rapunzel Naturkost waren von Anfang an dabei. Viele lose Produkte, wie Tee und Getreide, wurden selbst abgepackt.

Ein Jahr später opferte die Familie Neuhoff ihr Hauswirtschaftszimmer, um ihr Geschäft auf 21m² zu vergrößern. Von nun an wurden auch Schuhe, Schreibwaren und Auro-Naturfarben zum Verkauf angeboten. Das Lädchen war übervoll und das Lager wurde im gesamten Haus verteilt. Trotz eines Anbaus im Jahr 1993 mussten Wohnzimmer, Esszimmer und Terrasse der Familie Neuhoff für eine weitere Vergrößerung auf 60m² weichen. Mit der Erweiterung der Verkaufsfläche zog auch ein elektronisches Warenwirtschaftssystem ein. Die erste selbst gebaute Käsetheke wurde installiert und das Bio-Bettenstudio fand im Keller Platz. Helga und Bernhard Neuhoff machten ihre Sache gründlich und drückten in dieser Zeit noch einmal die Schulbank. Kaum hatten die frisch gebackenen Kaufleute ihren Abschluss, machten sie auch ihren eigenen Naturkost-Naturwaren Laden zum Ausbildungsbetrieb.

Nach acht Jahren hieß es Abschied nehmen vom „Ökolädchen für alles“ und der Biomarkt „Naturkost – Am Marktplatz“ eröffnete im Nittendorfer Zentrum. Zusätzlich konnte man hier Naturkosmetika und Haushaltswaren in Öko-Qualität erwerben.

Im Jahr 2000 expandierte der Biomarkt Neuhoff mit einer weiteren Filiale im Globus Warenhaus in Neutraubling. Der Inhaber Bernhard Neuhoff verlagerte den Sortimentsschwerpunkt zunehmend auf Frischwaren: So eröffnete die erste Frischfleischtheke mit Fleisch- und Wurstwaren von den Hermannsdorfer Landwerkstätten.

Ein Jahr später sorgte der BSE-Skandal für eine enorme Nachfrage an Bio-Fleisch. Das Donaueinkaufszentrum in Regensburg suchte daher nach einem starken und modernen Biomarkt, der dieser Nachfrage nachkommen konnte, und holte sich den Biomarkt Neuhoff ins Haus. Acht Mitarbeiter arbeiteten in dem 250m² großen Laden. 2006 gaben die Neuhoffs ihre Filiale im Globus auf. 2007 lockte das Donaueinkaufszentrum mit einem neuen Geschäft auf einer Verkaufsfläche von 600m²: der heutige Biomarkt Neuhoff.

Dieser Standort war so vielversprechend, dass Helga Neuhoff ihre Filiale in Nittendorf schloss und sich das Ehepaar gemeinsam auf die Geschäftsstelle im DEZ konzentrieren konnte. Der Geschäftsalltag wurde in der neuen Filiale 2007 mit 12 Mitarbeitern bewältigt. Heute zählt der Biomarkt 37 Mitarbeiter. Die wichtigsten und letzten Erweiterungen waren die Eröffnung des Naturkosmetik-Studios und das Bistro.

Biomarkt Neuhoff | Weichser Weg 5 | 93059 Regensburg
Mo. - Sa. 9:00 - 20:00 Uhr | Tel.: 0941 - 4616540
www.biomarkt-neuhoff.de | info@biomarkt-neuhoff.de
Impressum | Datenschutzerklärung | Login
Copyright (c) Biomarkt Neuhoff 2014. All rights reserved.